Kanada-Austausch nach Nanaimo, BC

Home / Aktuelle Nachrichten / Kanada-Austausch nach Nanaimo, BC

Kanada-Austausch nach Nanaimo, BC

14 Wochen Kanada: Andere Sprache, Kultur, Regeln, Menschen. Das kann manchmal sehr schwer sein, aber es ist auf jeden Fall eine tolle Erfahrung.

Ich bin in Kanada angekommen, als noch sechs Wochen Ferien waren. Eigentlich vier Wochen früher als geplant, weil meine Gasteltern geheiratet haben und mich eingeladen haben, dafür schon früher zu kommen. Die Hochzeit war nicht in Nanaimo, sondern weit weg in der Provinz Manitoba. Um dort hinzukommen haben wir erst eine Tour durch die Rocky Mountains und viele Großstädte wie Vancouver, Edmonton und Calgary gemacht, bis wir am Ende eine Strecke wie von Idar-Oberstein nach Moskau gefahren sind.

Eine große Umstellung war natürlich auch die Sprache. Am Anfang war es noch sehr schwer mitzukommen, aber mit der Zeit wurde es immer einfacher, bis man schließlich total daran gewöhnt war.

Der erste Schultag war sehr kompliziert, weil man nicht so richtig wusste, wo man hin sollte. Dass an der Schule ca.1200 Schüler sind, hat es auch nicht wirklich einfacher gemacht. Der größte Unterschied war aber, dass man vier Fächer für ein Halbjahr auswählen musste. Meine Fächer waren – meine Auswahl war sehr eingeschränkt, weil schon so viele Klassen voll waren – Social Studies (=Erdkunde, Politik), Mathe, Fußball und Planning (=Jobsuche, Leben in Kanada). Diese Fächer hatte man jeden Tag in einer unterschiedlichen Reihenfolge. Die Lehrer waren freundlich und manche gaben dir eine Pizza aus, wenn du Bester im Test warst! Toll war auch, dass mein Fußballtrainer für das kanadische Nationalteam gespielt hat.

Nach zwei Wochen hatte man dann die Chance, in verschiedenen Sportarten in das Schulteam zu kommen, wofür man an verschiedenen Test-Spielen teilnehmen musste. Dann wurde die Entscheidung getroffen, ob man es in das Team geschafft hat oder nicht. Ich habe es in das Fußball Team der Mannschaft geschafft, das dritter auf Vancouver Island ist.

Nach mehreren Wochen habe ich mich schon sehr gut zu Recht gefunden, viele neue Freunde aus unterschiedlichen Ländern getroffen und auch schon viel von Kanada gesehen. Es war sehr schön, mehr über die Kultur zu erfahren, also auch über die Einheimischen und ihre Geschichte. Da amerikanische Sportarten hier sehr beliebt sind, sind wir auch zu einem Baseball-Spiel und einem Football-Spiel gefahren. Mein Englisch hat sich stark verbessert und ich habe gesehen, wo noch Schwierigkeiten waren und wie wichtig es ist, mehrere Sprachen sprechen zu können.

Für mich war es eine tolle Zeit mit vielen neuen Erfahrungen, die immer bleiben.

[Philipp Ruprecht, Klasse 10b]

Zurück