Schulfußball: Göttenbacher qualifizieren sich sensationell für Landesentscheid

Home / Aktuelle Nachrichten / Schulfußball: Göttenbacher qualifizieren sich sensationell für Landesentscheid

Schulfußball: Göttenbacher qualifizieren sich sensationell für Landesentscheid

Oben (v. links n. rechts): Betreuer Helge Dietze, Leon Sohni, Anton Nicodemus, Niklas Baus, Daniel Kurth, Lennart Grill, Lennart Schmalt, Vincent Schmitt, Leon Lotzmann, Nico Reinhard, Thai-Hoc Nguyen, Betreuer Valentin Fett Unten (v. links n. rechts): Nils Leonhard, Dennis Schug, Torben Maxmini, Tim Risch, Julian Beyhl
Oben (v. links n. rechts): Betreuer Helge Dietze, Leon Sohni, Anton Nicodemus, Niklas Baus, Daniel Kurth, Lennart Grill, Lennart Schmalt, Vincent Schmitt, Leon Lotzmann, Nico Reinhard, Thai-Hoc Nguyen, Betreuer Valentin Fett
Unten (v. links n. rechts): Nils Leonhard, Dennis Schug, Torben Maxmini, Tim Risch, Julian Beyhl

Einen nicht für möglich gehaltenen Erfolg konnten die Fußballer des Wettkampf II in Trier beim Regionalentscheid verbuchen. Im ersten Spiel gegen die Realschule Plus aus Daun waren die Göttenbacher von Anfang an deutlich überlegen, konnten jedoch kein Tor erzielen. So liefen wir unter anderem zwei Mal alleine auf den gegnerischen Torhüter zu, konnten den Ball aber nicht im Tor unterbringen. In der zweiten Halbzeit gestalteten die Fußballer aus Daun die Begegnung offener und konnten sogar in Führung gehen. Kurz vor Schluss gelang den Göttenbachern dann doch noch der Ausgleich. Nach einer Flanke aus dem Halbfeld von Lennart Schmalt stieg Niklas Baus hoch, setzte sich gegen seinen Gegenspieler durch und köpfte den Ball über den heraus eilenden Torhüter. Da das Max-Planck-Gymnasium Trier gegen Daun gewonnen hatte, war klar, dass im letzten Spiel für die Göttenbacher ein Sieg her musste, um eine Runde weiter zu kommen.

Dieser Sieg gegen das Gymnasium aus Trier, welches separate Sportklassen besitzt und mit zahlreichen Spielern von Eintracht Trier und der Rheinland-Auswahl bestückt war, schien unmöglich. So begannen die Trierer auch extrem druckvoll, doch die Göttenbacher konnten mit zwei eng stehenden Viererketten vieles verhindern und setzten über Nico Reinhardt und Lennart Grill immer wieder Konter. Einer dieser Konter führte zum 1:0 in der ersten Halbzeit für die Göttenbacher. Wiederum schlug Lennart Schmalt einen langen Ball, und diesmal konnte sich Lennart Grill gegen zwei Verteidiger und den Torhüter durchsetzen und den Ball im Tor unterbringen – kurioserweise ist Lennart Grill eigentlich Torhüter und sogar Spieler der U16-Nationalmannschaft.

In der zweiten Halbzeit führten die Trierer auf dem Kunstrasen weiterhin ihr schnelles Kurzpassspiel durch, doch spätestens am Strafraum konnten die Göttenbacher das Spiel unterbinden. Gelang dies nicht, war Torhüter Julian Beyhl mit tollen Paraden zur Stelle. Zu Kontern kamen die Göttenbacher in der zweiten Halbzeit nicht mehr, und so musste man bis zur letzten Sekunde zittern. Julian Beyhl verhinderte im Tor kurz vor Schluss mit zwei tollen Paraden innerhalb von wenigen Sekunden den Ausgleich, und dann erfolgte der erlösende Abpfiff des Schiedsrichters.

Der Jubel kannte keine Grenzen. So haben sich die Göttenbacher mit dieser kämpferisch überragenden Leistung für das Finale um die Landesmeisterschaft qualifiziert und gehören schon jetzt zu den zwei besten Teams aus Rheinland-Pfalz. Im Finale am 15.07.2015 wartet nun das Heinrich-Heine-Gymnasium aus Kaiserslautern.
Auf dem Bild freuen sich unten von links:

Nils Leonhard, Dennis Schug, Torben Maxmini, Tim Risch, Julian Beyhl

Oben von links: Betreuer Helge Dietze, Leon Sohni, Anton Nicodemus, Niklas Baus, Daniel Kurth, Lennart Grill, Lennart Schmalt, Vincent Schmitt, Leon Lotzmann, Nico Reinhard, Thai-Hoc Nguyen, Betreuer Valentin Fett

Zurück