Ausschüsse

Home / Schulgemeinschaft / Ausschüsse

Ausschüsse

An unserer Schule sind die folgenden Ausschüsse eingerichtet:

Der Schulausschuss

Der Schulausschuss des Göttenbach-Gymnasiums hat folgende Mitglieder:

Vertretung der Elternschaft (2017-2019):

Herr Dr. Thomas Neubauer, Frau Andrea Decker, Herr Rolf Kielburger

(Stellvertreter/innen: Frau Diana Heringer, Frau Sabine Vogt, Herr Björn Mayer)

 

Vertretung der Lehrkräfte (2016-2018):

Herr Dietze, Frau Krug-Jarnot, Herr Jäckel

Ersatz: Herr Dahl, Frau Iven, Herr Dr. Lion

 

Vertretung der Schülerschaft (2016/17):

Daron Hakimian, Tristan Arens, Hanna Sagawe

 

Die Aufgaben des Schulausschusses sind in § 48 des Schulgesetzes von Rheinland-Pfalz festgeschrieben. Dort heißt es u.a.:

  • Der Schulausschuss ist paritätisch zusammengesetzt (Lehrkräfte, Eltern und Erziehungsberechtigte, Schülerinnen und Schüler), nur bei Bestellung einer neuen Schulleiterin bzw. eines neuen Schulleiters wird die Zahl der Lehrkräfte verdoppelt.
  • Der Schulausschuss tagt mindestens einmal im Schulhalbjahr.
  • Die Schulleiterin bzw. der Schulleiter leitet den Schulausschuss und hat eine beratende Stimme.
  • Der Schulausschuss wird vor allen wesentlichen Beschlüssen und Maßnahmen gehört. So ist z.B. die Schuljahresplanung rechtzeitig mit ihm zu erörtern.
  • Das Benehmen mit dem Schulausschuss muss u.a. bei der Androhung des Schulausschlusses oder des Ausschluss einer Schülerin bzw. eines Schülers oder bei der Bestellung der Schulleiterin bzw. des Schulleiters hergestellt werden.
  • Das Einvernehmen muss bei Grundsätzen der Schulentwicklung und der Qualitätssicherung sowie bei der Erstellung der Hausordnung hergestellt werden.

Zusätzliche Teilnahme an der Gesamtkonferenz (2016/17):

Franziska Wagner, Theresa Eberhard

 

Der Schulbuchausschuss

Der Schulbuchausschuss des Göttenbach-Gymnasiums hat folgende Mitglieder:

Vertretung der Elternschaft (2017-2019):

Frau Kerstin Uebel, Frau Bettina Schönig, Frau Karen Pfeiffer

 

Vertretung der Lehrkräfte (2016-2018):

Frau Geib, Herr Jäckel, Frau Kathary

 

Vertretung der Schülerschaft (2016/17):

Emilia Kassel, Simon Kuhn, Thai-Hoc Nguyen

 

Die Aufgaben des Schulbuchausschusses sind in Absatz 6 der Verwaltungsvorschrift über die Genehmigung, Einführung und Verwendung von Lehr- und Lernmitteln vom 25. 5. 1993 – 942 Tgb.Nr. 888 (Amtsbl. S. 436) festgeschrieben. Dort heißt es:

6.1 An jeder allgemeinbildenden öffentlichen Schule – mit Ausnahme der Sonderschule – ist zur Entscheidung über die Einführung von Schulbüchern für die Klassenstufen 1 bis 10 ein Schulbuchausschuss zu bilden.

6.2 Die Schulbuchausschüsse der einzelnen Schulen bestehen aus je drei Vertretern der Lehrkräfte, der Eltern und der Schülerinnen und Schüler, an Grundschulen aus je drei Vertretern der Lehrkräfte und der Eltern sowie der Schulleiterin oder dem Schulleiter. Die Vorsitzenden der betroffenen Fachkonferenzen nehmen mit beratender Stimme teil. […]

6.5 Die Vertreter der Gruppen und eine gleiche Anzahl von Stellvertretern werden jeweils von der Gesamtkonferenz, dem Schulelternbeirat und der Klassensprecherversammlung bzw. der Schülerversammlung gewählt.

6.6 Den Vorsitz im Schulbuchausschuss führt die Schulleiterin oder der Schulleiter. Die Stellvertretung im Vorsitz richtet sich nach der Stellvertretung im Amt. […]

6.8 Die Mitgliedschaft in einem Schulbuchausschuss dauert zwei Schuljahre. Eine wiederholte Wahl derselben Mitglieder ist zulässig, wenn für sie die Voraussetzungen fortbestehen.

6.9 Die Mitgliedschaft in einem Schulbuchausschuss endet vorzeitig, wenn die Zugehörigkeit zur Schule fortfällt oder das Amt niedergelegt wird. Die Niederlegung des Amtes ist schriftlich gegenüber der Vorsitzenden oder dem Vorsitzenden des Schulbuchausschusses zu erklären.

6.10 Ist ein Mitglied des Schulbuchausschusses verhindert, nimmt die Vertretung an der Sitzung teil. Für ein ausgeschiedenes Mitglied rückt die Stellvertretung nach.

6.11 Sachkosten für die Schulbuchausschüsse sind als Kosten im Sinne des § 62 Abs. 2 SchulG vom Schulträger der Schule aufzubringen, die den Vorsitz führt. Soweit im Zusammenhang mit der Arbeit der Schulbuchausschüsse Reisekosten anfallen, finden für Lehrkräfte die Bestimmungen des Landesreisekostengesetzes Anwendung.

6.12 Der Schulbuchausschuss gibt sich eine Geschäftsordnung, die sich nach den durch das Schulgesetz festgelegten Verfahrensgrundsätzen (§ 39 SchulG) richtet.

6.13 Den Mitgliedern der Schulbuchausschüsse ist Gelegenheit zu geben, sich mit den zur Entscheidung anstehenden Schulbüchern vertraut zu machen.

6.14 Über die Beschlüsse des Schulbuchausschusses sind Beschlussprotokolle zu führen. Die Protokolle sind fünf Jahre lang aufzubewahren.

Leave a Reply